23. Juni 2017

Gegen große Schiffe



Das Ergebniss war zu erwarten. 18.105 abgegebene Stimmen, davon 98,72 % Zustimmung.

Die Venezianer*innen haben ein Referendum organisiert und am 18.6. über folgende Frage abgestimmt: 

"Willst du, dass die Kreuzfahrtschiffe aus der Lagune bleiben müssen und dass innerhalb der Lagune keine weiteren Fahrrinnen mehr ausgehoben werden?"

Stimmberechtigt waren unabhängig von Alter, Herkunft und Wohnort alle, die sich am letzten Sonntag an einem der Wahlpavillons einfanden. (Siehe Fotos in den Artikeln italienischer Medien unten.)

Global Project: 18:000 SI contro le grandi navi. Noi siamo Venezia!
Republicca: Venezia, referendum contro le grandi navi: oltre 20mila al voto
La Nuova: "Via le navi dalla laguna". In 18 mila a Venezia anno detto "sì"

Das war ein beeindruckendes Beispiel von bürgerlicher Initiative und überaus professionell organisiert und abgewickelt (soweit das Außenstehende beurteilen können und dürfen.) Aber selbstverständlich keine OFFIZIELLE Volksabstimmung, sondern eine der vielen kreativen und mutigen Aktionen der venezianischen Bürgerinitiativen der letzten Jahre (meine wenigen Einträge der letzten 5 Jahre zum Thema), die gegen die akute Bedrohung der alten Bausubstanz, der Bürgergesundheit und der Lagunenökologie kämpfen. 
Und damit nicht allein sind - von UNESCO, hochrangigen Stiftungen, Umweltorganisationen bis hin zur Kunstprominenz teilt eigentlich jeder Mensch, der bei Sinnen ist, dieses Anliegen.

Nicht natürlich Bürgermeister Brugnaro, der sich wie immer darauf beruft, dass die "Metropole" Venedig 260.000 Einwohner hat (er weiss ja, die 50.000 Bürger*innen der eigentlichen Stadt Venedig hätten ihn niemals auf den Bürgermeistermeisterstuhl gesetzt, den verdankt er den Stimmen vom Festland) und deshalb die Stimmen aus der Lagune gering schätzt. Und immer penetranter nennt er in seinen Verlautbarungen Mestre, Marghera und Kleinstädte auf dem Festland "Venedig". (Siehe Stuttgarter Zeitung 24.8.15)
Rein wahlmathematisch haben die eigentlichen Venezianer*innen, also die Bewohner*innen des Centro Storico und der Laguneninseln, keine Chance. 


Immerhin wurde auf der Website der Stadt Venedig eine Stellungnahme des Ministeriums für Kultur und Tourismus (Ilaria Borletti Buitoni) veröffentlicht, das wohl sein Geschwätz mildern soll:

"Das Resultat der Volksabstimmung, ohne beratende und keineswegs rechtsverbindliche Funktion, spricht deutlich und unerwartet umfassend gegen die Passage von Kreuzfahrtschiffen nicht nur durch das Becken von San Marco, sondern die ganze Lagune. 18.000 Venezianer, die so abstimmten, sind ein ganz erheblicher Teil der ohnehin schon reduzierten Bevölkerung, die in Venedig lebt und täglich unter den Auswirkungen eines unkontrollierten Tourismus leidet. Ein Ergebnis, das Politik und Verwaltung der Stadt bei anstehenden Entscheidungen nicht außen vor lassen kann. Die Lösungen - Grabung neuer Fahrrinnen, neue Gebäude, komplexe Umweltevaluationen - werden seit Jahren diskutiert. In der Zwischenzeit passieren die  Kreuzfahrtschiffe weiterhin das Becken von San Marco und gefährden den Status Venedigs als UNESCO-Stätte.Die Regierung quer duch alle zuständigen Ministerien und die Stadtverwaltung streiten weiter, obwohl das Problem keinen Aufschub duldet: eine Stadt, die jährlich von fast 30 Millionen Touristen besucht wird, kann es sich leisten, nachhaltige Tourismussegmente zu fördern und andere zu verbieten, die nichts zu schaffen haben mit der Pflege des venezianischen Kultur-, Kunst- und Identitätserbes. Ein durchdachtes Tourismuskonzept, das die ganze obere Adria einbezieht und die Besucherströme regelt, könnte Venedig aufatmen lassen -  nicht neue Hotels auf dem Festland oder Aufschiebung einer Lösung für die Kreuzfahrtschiffe im Interesse der großen Kreuzfahrtunternehmen, die die Zukunft Venedigs gefährden bzw. die Rettung dessen, was von Venedig noch übrig ist." 

Das ist weichgespülter Schmus, der wenig bis nichts bewirkt und kaum beratende und keineswegs rechtsverbindliche Funktion hat. Aber trotzdem möchte man hoffen und wünschen, dass es die initiativen Bürger*innen Venedigs ein bisschen ermutigt, nicht aufzugeben. 



In den deutschsprachigen Medien war aktuell dazu wenig zu finden. Österreich berichtet und die Schweiz bietet Optimismus als Unterstützung, während deutsche Medien unbeteiligt bleiben:

Nachrichten: Referendum gegen Kreuzfahrtschiffe in Venedig
Wiener Zeitung: Kreuzfahrtschiffe versenken
Kleine Zeitung: Hoher Zulauf bei Referendum gegen Kreuzfahrtschiffe in Venedig
Neue Zürcher Zeitung: "Wenn die Politik nicht reagiert, wird Venedig sterben"

Beiträge gab es auch auf englischen Websites: 

Travel Weekly: Unofficial Venice referendum finds opposition to large cruise ships
The Times: Residents vote to ban towering cruise ships from Venice
The Daily Telegraph: Venetians vote for prohibition of colossal cruise ships
The Telegraph: Venetians vote to ban giant cruise ships from their lagoon
Noch vor der Befragung am 18.6. hatte The Guardian wieder einmal auf das Problem hingewiesen mit einem Artikel zum venezianischen Status Weltkulturerbe: Venice world heritage status under threat
Wir kennen das schon, auch anderswo fehlte oder fehlt Stadtverantwortlichen die Klugheit, rechtzeitig die richtigen Entscheidungen zu treffen, siehe Dresden, siehe neuerdings Wien.

Die NoGrandiNavi-Bewegung hat eine gute und kreative Aktion durchgeführt und die gebührende Resonanz erzielt. Aber nach all den Jahren, während derer dieser Kampf um Macht und Gewinn auf Kosten der Bewohner*innen, der Umwelt und des Welterbes vor den Augen der Welt schon andauert, sinkt mein Optimismus und meine Hoffnung für die schönste Stadt. Leider.





.

16. Juni 2017

Monteverdi 450





Vom 16.-20.6.2017 feiert das Teatro La Fenice 450 Jahre Claudio Monteverdi, der seit 1613 Maestro in der Basilica di San Marco war, in Venedig viele Werke schrieb und aufführte und in der Apsiskapelle ganz links in der Frarikirche ruht. 
Beginnend heute Abend und in den nächsten Tagen werden seine drei Opern - Orfeo, Ulisse und Poppea - in Venedig wieder aufgeführt vom Monteverdi Choir unter Leitung von Sir John Eliot Gardener und sind seit Monaten ausverkauft. 

In einem Workshop hat sich der Chor in den Gebäuden der Fondazione Cini auf S. Giorgio Maggiore im letzten Herbst auf die Monteverdi-Europa-Geburtstagstour vorbereitet und dazu einige kurze, interessante Videos ins www gestellt. 






Man wäre gerne dabei aber verkneift sich den Neid. (Als kleinen Trost kann man auf diesem Blog eine Aufführung des Orfeo anklicken, aufgenommen eben in Santa Maria Gloriosa dei Frari, vor dem Grab des Meisters.)

Das englischsprachige Feuilleton hat frühzeitig auf Monteverdi 450 eingestimmt:


Aber auch das deutschsprachige Feuilleton ist dabei: 


Mehr zu den Aufführungen des Monteverdi Choir im Juli/August in Österreich bei den Salzburger Festspielen, am 22., 25. und 26.8. beim Lucerne Festival und im September beim Musikfest Berlin auf der Seite der Berliner Festspiele und auf der Seite der Berliner Philharmoniker.

Wer nicht nur in Venedig unterwegs ist, sondern auch in Cremona, der Geburtsstadt Monteverdis, hat große Programmauswahl bei den Feierlichkeiten. Auch Mantova feiert morgen mit einer Aufführung Monteverdi alla corte dei Gonzaga (was allerdings kein Monteverdi-Werk ist), Konzerten und Ausstellungen.


In Venedig wird es weitere Musikereignisse des Monteverdi-Jahres geben. Das Venetian Center for Baroque Musik bietet im Rahmen seines jährlichen Monteverdi Festivals (nicht nur Monteverdi) Konzerte in Palästen, die sicher nicht die perfekte Akustik, aber wunderbare Atmosphäre haben. Programme der Konzerte und Kartenkauf.

Mehr werde ich in den Kulturkalender des 2. Halbjahres und als Ergänzung dieses Eintrags eintragen.



Ergänzung 23.6.:

Alle drei Opernaufführungen der letzten Tage im Teatro La Fenice werden als Streaming on Demand auf Culturebox zur Verfügung gestellt. Jaaa...!

L'Orfeo ab heute, 23.5., Il ritorno d'Ulysse ab morgen, 24.6., L'incoronazio di Poppea ab übermorgen, 25.6.
Ich habe schon reingeschaut und -gehört, wunderbar! Gewissermaßen können wir doch noch dabeisein...

Claudio Monteverdi ca. 1630 (Bernardo Strozzi)


.

13. Juni 2017

Venedig 2017 - Kulturtermine des 2. Halbjahrs

Ausstellung 'Man as Bird'
Palazzo Soranzo van Axel

In 2 Wochen ist das Jahr 2017 zur Hälfte vorbei. Hier ist der Kulturkalender der zweiten Jahreshälfte für alle, die mehr von Venedig wissen und erleben wollen als Markusplatz und Rialto (und für meinen eigenen Bedarf). Termine aus dem 1. Halbjahr habe ich mitgenommen, weitere Daten werden folgen im Lauf der nächsten Monate und trotzdem wird der Kalender natürlich nie vollständig sein. Den Blick zurück gibt es unter diesem Link: 

Venedig 2017 - Kulturtermine des 1. Halbjahrs

Für Hinweise und Details, die mir entgangen sind, bin ich wie immer dankbar. Alle Fotos wurden im Mai in Biennaleausstellungen aufgenommen.  


Pavillon Venezuela
                               

Ausstellungen und Museen


Nicht vergessen: Domenica al museo! Ganzjährig an jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in staatlichen Museen und archäologischen Stätten in Italien frei. In Venedig sind das die Ausstellungen der Biblioteca Marciana und diese Museen: 



Leider ist der folgende Text nicht mehr aktuell, die Scuola Grande della Misericordia ist wieder geschlossen. Ich bleibe dran und informiere über Änderungen und Ergänzungen an dieser Stelle. Freitag/Samstag/Sonntag ganzjährig Scuola Grande della Misericordia. Auch wenn keine Ausstellung im Gebäude stattfindet, ist  Frei-Sa-So von 10-18 Uhr für das Publikum geöffnet und in aller seiner Pracht zu besichtigen. Siehe auch Eintrag vom 14.7. Details zu temporären Ausstellungen folgen. Haltestellen Ca' d'Oro, Madonna dell'Orto und Fondamente Nove.

Scuola Grande di San Marco ist ab sofort an jedem 1. Sonntag im Monat geöffnet (und nicht mehr nur während der Woche Di-Sa). Da der 1. Sonntag im Monat staatlichen venezianischen Museen eintrittsfrei ist (siehe unten das Kleingedruckte), gehe ich davon aus, dass das auch hier zutrifft, auch wenn es nicht ausdrücklich in der Information steht. Herzlichste Empfehlung meinerseits. Der Führer (italienisch) online.

23.3.-23.7. Ca' d'Oro "Sernenissime Trame" 25 alte Teppiche aus den nahen Osten der Sammlung Zaleski neben Renaissancebildern aus der Sammlung Franchetti/Ca' d'Oro. Mehr dazu

6.4.-31.12  Insel San Servolo: "Il Mondo di Han Meilin". Nach der Han Meilin-Ausstellung der Universität Ca' Foscari im vergangenen kann man seine Werke nun das ganze Jahr auf San Servolo bewundern. Zusammen mit den Kunstwerken, die die Insel schmücken und einigen National- und Nebenausstellungen der Kunstbiennale. Und nicht zu vergessen, dem wunderbaren Park und den preiswerten Mahlzeiten in der Mensa  ;-). Haltestelle Linie 20, San Servolo. 

7.4.-27.11. DFS Fondaco dei Tedeschi: "Waterbones" Einzelausstellung Loris CecchiniFotos. 23.4. Mehr dazu. Eintritt frei.

Palazzo Grassi und Dogana zeigen seit 9.4. Werke  des britischen Künstlers Damien Hirst. Das Projekt "Treasures from the Wreck of the Unbelievable" ist umstritten und ich habe dazu einige Informationen/Meinungen gesammelt und im Kulturkalender des 1. Halbjahres eingetragen. Sie sind interessant, die Ausstellungen laufen bis Jahresende, deshalb übernehme ich die Links in den Kulturkalender des 2. Halbjahres:
23.2. Ein heutiger Text dazu aus dem Guardian.
10.3. Vorschau auf die Hirst-Ausstellungen
26.3. nochmal der Guardian
7.4. übermorgen Eröffnung für das Publikum - die Medien sind seit vorgestern in den "Depths of Bling"ArtnewspaperRealClearLifeGuardianTelegraphNY TimesArtLystArtNetNews
9.4.: MonopolZeit (eine Notiz ohne Informationswert und Verfasser), Deutsche Welle
10.4.: Deutsche WelleTagesanzeigerZitate aus dem englischsprachigen Feuilleton
11.4. Blouin ArtinfoArtlyst
15.4. Economist
16.4. nochmal Guardian
19.4. Artnet News mit Interessantem zum Thema Hirst und Kunstmarkt.
24.4. ArtnetNews (der 3. Artikel). 
25.4. Chicago Suntimes. Das deutschsprachige Feuilleton ist nicht weiter interessiert oder ist das Schweigen schon als Kritik zu verstehen oder vielleicht doch als Provinzialität? 
8.5.: pulse.ng - hat Damien Hirst Kunst aus Ife kopiert?
15.6. Tagesspiegel. (Das deutschsprachige Feuilleton lebt noch.)

10.4.-30.7. Stanze del Vetro: Ettore Sottsass  - The Glass. In den Ausstellungsräumen auf S. Giorgio Maggiore. Eintritt frei.

12.4.-6.9. Casa Tre Oci: "Lost and Found" Einzelausstellung des amerikanischen Fotografen David LachapelleMehr dazu. Haltestelle Zitelle.

21.4.-24.7. Fondazione Cini, Palazzo CiniAfterglow.

6.5.-10.9. Peggy Guggenheim Collection: "Threading Light" Einzelausstellung Mark Tobey. Haltestelle Accademia und Salute.


10.5.-8.7. Museo Palazzo Grimani: Ciutat de Vacances. (Siehe auch Eintrag: Palazzo Grimani - das Projekt für Appassionati). Haltestelle S. Zaccaria.

10.5.-10.9. Fondazione Bevilaqua La Masa, PalazzettoTito: Lucy McKenzie La Kermesse Héroique. Eintritt frei. Fondamenta Bragadin, Dorsoduro 2826. Haltestelle Zattere und Accademia.

10.5.-24.10. Fondazione Querini Stampalia: zwei Nebenausstellungen der 57. Biennale d'arte. Im Wassergeschoss (Bereich Scarpa) und im Piano nobile gibt es vom 10.5.-24.10. Einzelausstellungen von Giovanni Anselmo und Elisabetta di Maggio. Mehr dazu. Im Museumseintritt enthalten. Haltestelle S. Zaccaria.

10.5.-26.11. Fondation Louis Vuitton: Pierre Huyghe. Im Obergesoss (Aufzug im Nebeneingang) des LV-Geschäfts in der Calle Ridotto. Mehr dazu. Haltestelle Vallaresso.

11.5.-1.10. Palazzo Mocenigo "Transformations- six Artists from Sweden". Ausstellung zeitgenössischen Schmuckdesigns des schwedischen Nationalmuseums, das wegen Renovierung einen Teil seiner Schätze solange auf Reisen schickt. Haltestelle S. Stae.

11.5.-26.11. Fondation Wilmotte "Venezia, la scomparsa" Fotoausstellung von Frédéric Delangle. Der beeindruckende Ausstellungsraum der französischen Stiftung liegt im Komplex der ehemaligen Scuola della Misericordia. Haltestelle Ca' d'Oro, auch Madonna del'Orto.

12.5.-12.7. Fondazione Cini, S. Giorgio Maggiore: Alighiero Boetti - Minimum/Maximum. Mehr dazu. Eintritt frei. 

12.5.-27.8. Fondazione Cini, S. Giorgio Maggiore: Ausstellung der Faurschou Foundation: "Us Silkscreeners..." Robert Rauschenberg und Andy Warhol; Paul MacCarthy, Christian Lemmerz: Virtual Reality Art. Eintritt frei. 

12.5.-26.11. Kloster S. Giorgio Maggiore Michelangelo Pistoletto - One and One Makes Three. Mehr dazu. Die Ausstellung bezieht auch Räume im inneren Klosterbereich ein, z. B. den im letzten Jahr aufwändig restaurierte ehemalige Kapitelsaal. Von dort geht der Blick ins den alten Zypressenkreuzgang. Wenn man die Kirche auf dem Ausstellungspfad verlässt, sowohl direkt nach links als auch rechts-links-links gehen. Eintritt frei. 

12.5.-30.11. Stanze del Vetro: Pae White - Qwalala im offenen Bereich zwischen den Ausstellungsräumen und dem Klosterkomplex S. Giorgio Maggiore. Mehr dazu. Eintritt frei.

13.5.-13.8. Fondazione Cini, S. Giorgio Maggiore: Bryan Mc Cormack: Yesterday, Today, Tomorrow. Eine Nebenausstellung der 57. Biennale d'arte. Zugang zum Ausstellungsraum entlang des Labirinto Borges, das normalerweise immer verschlossen ist, auch bei den Wochenendführungen darf man es nur von einer Terrasse aus besichtigen. 

13.5.-25.8. V-A-C-Foundation Neueröffnung im Palazzo delle Zattere nach monatelanger Restaurierung. Erste Ausstellung: Space Force ConstructionMehr dazu. Eintritt frei. Haltestelle Zattere und S. Basilio.

13.5.-17.9. Glasmuseum Murano: Gaetano Pesce Fünf Techniken des Glasmachens. Haltestelle Murano Museo.

13.5.-30.9. Glasmuseum MuranoDino Martens. Glasmacher und Designer. Haltestelle Murano Museo.

13.5.-24.11. Dogenpalast: Gente di Palermo! Ausstellung in den Gefängnissen:  Uraufführung einer Videoinstallation von Douglas Gordon, gedreht in der Kapuzinergruft von Palermo. Ob im Eintritt des Dogenpalasts enthalten oder separat zu zahlen weiss ich leider bisher nicht. 
9.9.-7.1.2018 Treasures of the Mughals and Maharajas
Themenführungen im Dogenpalast
Ab 19.5. Sommeröffnungszeit! Freitags und samstags bis 23:00 Uhr, letzter Einlass um 22:00 Uhr. 

13.5.-26.11. 57. Kunstbiennale. Siehe bisherige Einträge:
13.1. Erster Blick zur Biennale 2017 - Giardini 
15.1. Erster Blick zur Biennale 2017 - Arsenale 
24.2. Biennale 2017 - Nationalpavillons in der Stadt 
10.3. Biennale 2017 - Nebenausstellungen in der Stadt 
14.4. Tipps für Biennale-Debütant*innen 
8.5. Medienmeinungen zur Kunstbiennale 
14.5. Zwei benachbarte Palazzi... 
19.5. 2 x hyperrealistische Skulpturen 
2.6. Ganzkörperfoto auf Goldgrund? 
4.6. Alexander Kluge wieder in Venedig 

13.5.-26.11. Fondazione Prada, Ca' Corner della Regina: The Boat is Leaking. The Captain Lied. Präsentation der deutschen Künstler*in Alexander KlugeThomas Demand und Anna Viebrock auf allen 3 Etagen des Hauses. Der Eintritt ist kostenpflichtig aber bei mindestens 1wöchiger Voranmeldung an Dienstagen für Kleingruppen kostenlos, ebenso Führungen an Freitagen. Details dazu bitte hier nachlesen, sowie meinen Eintrag vom 4.6.: Alexander Kluge wieder in Venedig. Haltestelle S. Stae. 

13.5.-26.11. Palazzo Grimani: Beverly Barkat - Evokative Surfaces. Eine Nebenausstellung der 57, Biennale d'arte. Mehr dazu. Haltestelle S. Zaccaria.

13.5.-26.11. Palazzo Fortuny: Intuition. Haltestelle S. Angelo und Rialto.

23.5.-12.11. Biblioteca MarcianaGianmaria Buccellati. Meisterwerke der Goldschmiedekunst. Ausstellung in den Monumentalsäälen der Bibliothek, zu besuchen mit dem Rundgang des Museo Correr. 

Juni-November Xframestudio, Giudecca: Venice for Sale. Ausstellung eines Venedigprojekts des Fotografen (und studierten Tourismusökonoms) Federico Sutera.  (Siehe auch 8.-10.9. Festival delle Arti Giudecca.) Haltestelle Palanca.

7.6. Accademia: länger dauernde Restaurierungsarbeiten der 1. Etage starten. Weitere Informationen sind versprochen.
Derzeitige Einzelausstellungen:
10.5.-3.9. Philip Guston and the Poets
Siehe dazu auch NYTimesBroadwayworld und ArtNet jeweils vom 31.1.17. Erste Ausstellung eines amerikanischen Künstlers in der heiligen Accademia Venedigs. Mehr zum Thema der Ausstellung, mehr zu Philip Guston.
12.5.-17.9. Saal V restaurierte Werke von Paolo Veronese.  

15.6.-14.7. Manica Lunga der Bibliotheken der Fondazione Cini: "Lucianas Portraits" von Franco Gentilini. Mo-Fr 9-18 Uhr. Gelegenheit, diese wunderbare Bibliothek zu besichtigen! An der Rezeption der Fondazione Cini (schmiedeeisernes Portal) klingeln. Eintritt frei.

17.6.-6.8. Centro Culturale Don Orione Einzelausstellung Irene Zundel: Oltre il velo dell'apparenza. Eintritt frei. Haltestelle Zattere.

24.6.-22.10 Ca' PesaroDavid Hockney.82 Portraits und 1 Stillleben. Haltestelle S. Stae.

1.-30.7. Ca'RezzonicoEbenbild/Abbild. Ausstellung in Kooperation mit dem Deutschen Studienzentrum Venedig. 4 junge deutsche Künstler*innen.

13.7.-5.11. Scuola Grande della Misericordia: "Magister Giotto" Multimediaausstellung zum Werk des Giotto di Bondone. Auf der Website der Scuola Grande della Misericordia gibt es derzeit (22.6.) noch keine Information dazu. Nachdem ich die Multimediashow Viva Vivaldi im Museo Patriacale mit Schaudern absolviert habe, werde ich ein weiteres Multimediaevent nicht unbedacht besuchen. Zumal auch hier der Preis deutlich ist: 18 € für eine 45minütige Vorführung. Die Möglichkeit der Wahrnehmung des interessanten Gebäudes dahingestellt. Details folgen ggfs..

29.7.-8.10. Fondazione Bevilaqua La Masa, Piazza S. Marco: Alberto Biaso, Sara Campesan, Bruno Munari ed altri fili di Verifica 8+1. Nebenausstellung der 57. Biennale d'arte. Pressemitteilung dazu.

26.8.-7.1.2018  Peggy Guggenheim Collection: "Picasso in the Beach". Details folgen. In der Leitung des Hauses gibt es einen Wechsel: von Philipp Rylands zu Karole Vail. Haltestelle Accademia und Salute.

8.-10.9. Festival delle Arti Giudecca. Details folgen.

9.9.-7.1.2018 Dogenpalast Schätze aus der Al Thani Sammlung. Die Ausstellung war im Frühling im Pariser Grand Palais zu sehen.

29.9.-3.12. Glasmuseum Murano: Rosslynd Pigott. Garden Fracture/Mirror in Vapour. Haltestelle Murano Museo.

7.10.-7.1.2018 Glasmuseum Murano: Markku Piri. Haltestelle Murano Museo.

28.10.-7.1.2018  Peggy Guggenheim Collection: "Mystical Symbolism: The Salon de la Rose+Croix in Paris 1892-97".  Details folgen. In der Leitung des Hauses gibt es einen Wechsel: von Philipp Rylands zu Karole Vail.  Haltestelle Accademia und Salute.

15.12.-13.5.2018 Glasmuseum Murano: The World in a Glass Bead. Haltestelle Murano Museo.

Ausstellung Cuba
Palazzo Loredan

Musik

 
Palazzetto Bru Zane: das Programm der Saison 2016/2017 und Zeiten der Führungen im Haus (empfehlenswert!).

Teatro La Fenice  Programm der Saison 2016/2017 und Tickets. Haltestelle Giglio.

17.06. veröffentlicht: Teatro La Fenice Programm der Saison 2017/2018 ab November 2017: Oper - Konzerte - Tanz - Kammermusik - Neujahrskonzert

Musikàmera Venezia im Teatro La Fenice Oktober-Dezember 2017 und Programm Musik@giovani für das 4. Quartal 2017. Karten für beide Konzertreihen online über die Website der Fenice.

21.1.-16.12. jeweils 17 Uhr. Lo Squero, Konzerthalle der Fondazione Cini auf S. Giorgio Maggiore Jahresprogramm 2017. Siehe auch Eintrag vom 18.3.2016. Es empfiehlt sich, Tickets rechtzeitig online zu buchen, sprich sobald der Venedig-Reisetermin fest steht. Website Fondazione Cini. Haltestelle S. Giorgio Maggiore.

3.3.-7.1.2018 Kirche Santa Maria della Pietà: alle Konzerttermine des Jahres 2017. Die Kirche, in der Antonio Vivaldi als Orchester- und Chorleiter des Mädchenchores wirkte, ist dekonsekriert und wird als Odeon genutzt. Haltestelle S. Zaccaria.

Anglikanische Kirche S. Giorgio: die  Konzerttermine im Juli und August des Veranstalters 'Venice Music Project'. Haltestelle Accademia.

27.6.-29.7. Venezia Jazz Festival in Venedig und der Region. Weitere Details. Vorverkauf: Prevendite e prenotazioni: per Villa Pisani: Ticketone – Geticket; per Teatro La Fenice Ticketone e Teatro La fenice – call center 041.2424; per Teatro Goldoni: Ticketone – Biglietteria Teatro Goldoni; per i T Fondaco dei Tedeschi: fondaco.culture@dfs.com
Per tutti gli altri concerti: jazz@venetojazz.com  - mob. 3662700299
Info: 3662700299 – www.venetojazz.com.


1.7. 17:00 Uhr Fondazione Cini, S. Giorgio Maggiore: Trio Da Cali, Weltmusik aus Mali. In der Sala degli Arazzi (Saal der Wandteppiche - den vorderen Palladiokreuzgang durchqueren, Ausgang zum Park nehmen, das große Gebäude rechts). Eintritt frei. Haltestelle S. Giorgio Maggiore Linie 2.

18.7. 20:00 Uhr Jazz im Teatro La FenicePasquale Mirra meets Hamid Drake.

19.7. 20:00 Uhr Jazz im Teatro La FeniceSoloabend Yann Tiersen.


22.7. Punta della DoganaVenice Jazz Festival: Helga Plankensteiner-Revensch. Haltestelle S. Samuele.




Aussstellung Azerbaijan
Palazzo Lezze


Theater, Film, Tanz


Teatro Goldoni:  Theatersaison 2016/2017 und Monatsprogramme

Teatro a l'Avogaria und Schauspielschule Giovanni Poli haben ein interessantes Programm, das aber leider eher kurzfristig auf der Website aktualisiert wird. Herbstprogramm 2017 ist noch nicht veröffentlicht. Haltestelle S. Basilio.

Teatro Ca' Foscari Programm 2016/217.  Herbstprgramm 2017 ist noch nicht veröffentlich. Karten jeweils am Tag der Aufführung 17:00-20:00 Uhr an der Kasse des Theaters in S. Marta, telefonische Kartenreservierung wird empfohlen unter biglietteria.teatrocafoscari@unive.it. 


1.-12.7. Venice Open Stage das jährliche Festival internationaler Universitätstheater. Open air auf dem Campo San Sebastiano in der ersten Julihälfte. Eine wunderbare Erfahrung in warmen venezianischen Sommernächten.

25.7.-12.8. La Biennale: 45. Internationales Theaterfestival Venedig
11.4.: Theater Konstanz präsentiert sich auf der Theaterbiennale.
Weitere Details folgen.

30.8.-9.9. La Biennale: 74. Internationales Filmfestival Venedig.
Variety 29.3. zum neuen Themenbereich Virtual Reality.

Weitere Details  folgen. 

Padiglione Italia


Führungen

Zunächst das Angebot regelmäßiger ganzjähriger Führungen:
Scuola Grande S. Giovanni Evangelista:  Führungen durch die Scuola, Termine bis einschl. August 2017. Dauer 1,5, Stunden, in italienischer Sprache, Eintritt + Führung 11 €. Anmeldung unverzichtbar. Haltestelle S. Tomà.
ACHTUNG! 23.6.; 21.7.; 25.8. jeweils 20:30 Uhr: Abendliche Sonderführungen (Scuola, Kirche und ehemaliger Friedhof S. Giovanni Evangelista. Voranmeldung wird mit Angabe von Namen, Telefonnummer und Anzahl der angemeldeten Teilnehmer*innen empfohlen unter info@scuolasangiovanni.it; Info: tel. +39 041 718158 / +39 041 718234.

Bis 31.10. saisonale Führungen im Lazzaretto Vecchio und im Lazzaretto Nuovo. Kostenlos in der Erwartung einer Spende. Die Lazzaretti können NUR im Rahmen einer Führung besucht werden. Details für die Führungen an jedem Samstag auf Lazaretto Nuovo.  
Archäologische Sommercamps für junge Menschen Gedenksteine 18.-23.7. und Maltechniken 10.-15.8.

 
Pavillon Philippinnen




Workshops, Vorträge


 




Werbung für Ausstellung "Us Silkscreeners..."


Traditionelles


25.6.-2.7. Festa di San Pietro di Castello (S. Piero  di Casteo). Das Angebot dieses Festes ist wirklich beachtenswert, von venezianischen Volksschlemmereien und diversen abendlichen Schwoofereien ganz abgesehen: z. B. Kirchencormusikwettbewerb mit 3 ausländischen Chören am Freitag, 30.6. 13:00 Uhr über die üblichen Ruderwettkämpfe bis hin zur Bootsprozession am Sonntag, 2.7. ab S. Giuseppe 9:45 Uhr nach S. Pietro, wo er um 10:15 von den Mitgliedern des venezianischen Ritterorden Cavalieri di San Marco (in Kreuzritterumhängen) und dem Patriarchen in Empfang genommen wird. Ein Anblick, der nicht täglich zu sehen ist. 

15/16.7. Redentorefest. Das größte Fest Venedigs, mit dem an das Ende der Pestepidemie der Jahre 1575-1577 erinnert wird. Details folgen.

2. Julihälfte Festa di San Giacomo all'orio. Ein überaus populäres Fest, Details folgen. 

Letztes Juliwochenende: Festa di Santa Marta. Von der Nachbarschaft in S. Marta wieder ins Leben gerufenes, populäres Stadtteilfest. Denn das Kirchengebäude selbst existiert nur noch als Hülle mit interesanter Technikausstattungen für Tagungsveranstaltungen. Details folgen. 

16.8. Festa di San Rocco in der Kirche und Scuola di San Rocco. Details folgen.

16.8. Fest der Assunta auf Torcello. In der Regel besteht die Feier aus einem Gottesdienst und einem Konzert. Termingerechte Vaporetto-Sonderfahrt vor und nach dem. Konzert. Details folgen.


Pavillon Volksrepublik China

Sport


Mai-September Rudersaison: alle öffentlichen Termine. (Versteht sich, dass es noch weitere Regatten der Rudervereine etc. gibt, die man nur kurzfristig an Ort und Stelle erfahren kann.)

25.6. ab 17:30 Uhr Ruderregatten zum Fest SS. Giovanni e Paolo. Start auf Murano, Ziel Brücke dei Mendikanti (an den Fondamente nove, beim Ospedale)

22.10. Venice Marathon.



Ausstellung Mongolia


.